Danke I

Die Sylter Tafel sagt allen Spendern von Gesichts- und Nasenmasken herzlich Dank! Wir sind sehr dankbar und freuen uns sehr über Eure/ Ihre Hilfe :-)

Danke II
Die Tafel sagt aus aktuellem Anlass Danke

 

Ein großes Dankeschön an alle „Kurbetriebe“ der Insel, die innerhalb kürzester Zeit Taschen bzw. Stoffbeutel aus ihren Beständen gespendet haben, die wir dringend benötigen. Somit ist die Ausgabe der Lebensmittel erstmal für einige Wochen gesichert. (Eigene, schon genutzte Taschen dürfen die Besucher z.Zt. nicht mitbringen oder zurückgeben.)

Herzlichen Dank allen Insulanern, die bei der Tafel anrufen und haltbare Lebensmittel vorbeibringen. (Reis, Nudeln, Kaffee….bitte vorher telefonisch melden)

Besonderen Dank an das Team vom Sölring Hof und Johannes King, für 60 frisch gekochte Mahlzeiten, eingeschweißt und angeliefert zur Ausgabe. Eine große Überraschung für die Tafelgäste.

Danke an die vielen Gemeindevertreter aller Inselorte, die sich erkundigen, ob wir Hilfe brauchen.

Danke an Bürgermeister Nicolas Häckel, der jede Woche nachfragt, ob alles gut läuft und uns besonders bei der organisatorischen Umsetzung der Ausgaben unterstützt hat. Auch für uns war die Situation neu und wir brauchten Unterstützung, um nicht zu riskieren, dass die Lebensmittelausgaben aus hygienischen Gründen eingestellt werden.

Danke an die Sylter Ordnungshüter, die nach Information von besorgten Anwohnern den „Menschenauflauf“ vor der Ausgabe am kath. Pfarramt kontrolliert haben und sich sehr positiv und verständnisvoll zur Situation geäußert haben.

Danke an alle BesucherInnen der Tafel, die sich mit den geänderten Bedingungen so gut arrangieren und vorbildlich die Abstandsregeln einhalten.

Und natürlich ein besonders an die fleißigen MitarbeiterInnen, die mit viel Power die Taschen packen. Das ist viel mehr Arbeit als sonst, wenn die Besucher sich die Waren selbst aussuchen können.

DIE INSEL BEWEIST ECHT TEAMGEIST UND ZEIGT WIE
HILFSBEREIT DIE SYLTER SIND:)

DANKE III

Die Sylter Tafel e.V. bedankt sich bei allen Hotels, Restaurants, Kliniken und Geschäften, das Sie in dieser schweren Zeit an die Tafelbesucher denken und ihre Lebensmittel spenden.

Wir erwarten einen Zulauf an Gästen, da so viele plötzlich keine Arbeit mehr haben.